Schwindelattacke.

Das längere, selbstbestimmte Leben

Die aktuelle Kampagne von Swiss Life Deutschland

Jeder von uns wird immer älter. Medizinischer und technologischer Fortschritt führen dazu, dass wir die gewonnenen Jahre aktiver gestalten können und wollen. Um auch nach dem Arbeitsleben ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, benötigen wir eine finanzielle Absicherung. Swiss Life Deutschland als ein führender Anbieter von Finanz- und Vorsorgelösungen sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung, um die finanzielle Basis unseres längeren, selbstbestimmten Lebens zu ermöglichen.

Ein integratives Arbeitsumfeld für Junge und Alte

Lebenskostenplaner

«Eine Mischung aus älteren und jüngeren Mitarbeitenden fördert die Innovation und hilft, den demografischen Wandel der Gesellschaft zu bewältigen.»

 

Der Wunsch nach Solidarität zwischen den Generationen

Lebenskostenplaner

Laut einer repräsentativen Umfrage von Swiss Life bei über 3000 Personen in der Schweiz, Deutschland und Frankreich besteht über alle vier Generationen hinweg ein grosses Bedürfnis nach einer stärkeren Solidarität.  

Generation «Glück gehabt». Die Babyboomer und ihr Privileg

«Die Babyboomer haben das höchste Einkommen und die meisten Immobilien. Viele sagen, dies sei die reichste Seniorengeneration, die wir je hatten und haben werden.»

 

Reine Familiensache. Finanzen sind ein wichtiges Thema.

Familien in ganz Europa stellen sicher, dass die nächste Generation dafür gerüstet ist, auf ihrem Erbe aufzubauen und Wirtschaftskrisen zu meistern.

 

Junge Menschen riskieren eine Vorsorgelücke

Lebenskostenplaner

Die Verantwortung für finanzielle Angelegenheiten hat sich von den Institutionen auf das Individuum verlagert. Wer sich in Finanzdingen gut auskennt, kann die Chancen nutzen, die dieses neue Umfeld für die Vermögensbildung bietet.

Finanzwissen ist wichtig. Denn Wissen ist Macht.

Lebenskostenplaner

Um die eigene finanzielle Verantwortung tragen zu können, benötigt heute jeder ein solides Wissen über Wirtschaft und Finanzen sowie eine gute Planung der eigenen Zukunftswünsche.

Herausforderungen der alternden urbanen Bevölkerung

«Die körperliche und seelische Gesundheit hängt eng mit der Umgebung zusammen, besonders in stark urbanisierten Gebieten...»

 

Lebenskostenplaner - was kostet wie viel?

Lebenskostenplaner

Mit dem Lebenskostenplaner können Sie alle Varianten Ihres längeren Lebens ausrechnen. Wieviel werden Ihre Pläne und Wünsche kosten, wenn Sie ein aktives längeres, selbstbestimmtes Leben führen?

Was erwarten wir von unserem Leben? Was ist uns wichtig?

Was für Ziele hat ein dreijähriges Kind und was erwartet eine über 100-Jährige von ihrem weiteren Leben? Manchmal überraschend, aber immer berührend, zeigt dieser Film die verschiedenen und individuellen Wünsche an das Leben.

Was bisher geschah - Rückblick als Vorschau

Der "Graue Star" bei der Karaoke

Johanna Penski drehte mit Til Schweiger und Wim Wenders. Und auch wir durften bei den Arbeiten zur neuen Kampagne zum „längeren, selbstbestimmten Leben" die Lebensfreude und Aktivität der ältesten Komparsin Deutschlands erleben.

«Generation Y verfügt über einen eingebauten Bullshit-Radar»

Völlig unterschiedliche Wissens- und Arbeitsmodelle zeichnen die unterschiedlichen Generationen aus. Künftig wird es generell mehr generationenübergreifende Teams und umgekehrte Mentoring-Programme geben.

70 und 80 als die emotional befriedigendste Phase des Lebens?!

Lebenskostenplaner

Verena Kast, ehemalige Professorin für Psychologie und renommierte Sachbuchautorin, spricht über ihr aktuelles Buch «Alter – immer für eine Überraschung gut». Was es für ein gutes Alter braucht, erzählt sie hier.

«Die Leute brauchen Anreize, um zu sparen»

Eine alternde Gesellschaft braucht Menschen, die länger arbeiten. Hier müssen sich die Arbeitgeber und die Arbeitnehmer flexibler zeigen. Aber auch der Staat muss das Vorsorgesparen besser fördern.

 

Lustig und bezahlbar altern. Geht das?

In seinem Buch «Restlaufzeit» macht sich der deutsche Autor Hajo Schumacher auf die Suche nach einem «lustigen und bezahlbaren» Leben im Alter. Die gute Nachricht: Es ist machbar. Die schlechte: Wir müssen uns selbst darum kümmern.

Nicht auf eigene Faust! Die richtige Beratung ist entscheidend.

Für die eigene Vorsorge und Finanzplanung ist jeder selbst verantwortlich. Aber es wird immer schwieriger bei der Vielfalt der Angebote und den schwankenden Kursen den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Die wesentlichen Komponenten der eigenen Finanzkompetenz

Das Wissen über Zinsen, Inflation und Risikodiversifikation sind die drei Komponenten, die jemanden dazu befähigen, Finanzkompetenz zu entwickeln. Diese wird immer wichtiger für ein finanziell abgesichertes Leben im Alter.

Die Folgen der steigenden Lebenserwartung

Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der steigenden Lebenserwartung werden stark unterschätzt. Patrick Frost, CEO der Swiss Life-Gruppe, zeigt in diesem Interview interessante neue Perspektiven zu diesem Thema auf.

Wer hätte das gedacht? Die Vermächtnisstudie

Zu ihrem 70. Geburtstag hat DIE ZEIT in Zusammenarbeit mit infas und EZB in einer zweijährigen Studie viele Themen beleuchtet, die uns im Laufe unseres Lebens - je nach Alter und Lebenssituation - beschäftigen.

Der demographische Wandel betrifft jeden von uns

Höhere Lebenserwartung und sinkende Geburtenraten: Bis zum Jahr 2050 wird  die Bevölkerung in Deutschland - laut Statistischen Bundesamt - um rund sieben Millionen Menschen schrumpfen.

Traumhaft: Die spät erfüllte Leidenschaft unseres grauen Stars

Ein längeres, selbstbestimmtes Leben führen? Deutschlands älteste und zugleich berühmteste Komparsin und unser "Grauer Star" Johanna Penski erzählt, welche Chancen und Möglichkeiten sich ihr im Alter bieten.

Wenn Frauen weniger verdienen, hat das im Alter Konsequenzen

Die Zahlen aus dem jüngsten Bericht zur Gleichstellung der Geschlechter sind ernüchternd. Nicht nur wähernd der Berufszeit, sondern vor allem in der Rentenzeit erhalten Frauen signifikant weniger Geld.

Wie Technik uns beim Umgang mit Geld unterstützen kann

Technologie spielt beim Umgang mit Geld schon jetzt eine grosse Rolle. Onlinebanking ist heutzutage normal, doch bald hält auch die computergenerierte Finanzberatung Einzug in unser Finanzleben.

Ist Migration heute ein Teil unserer Altersstrategie geworden?

Noch vor zehn Jahren hätte sich kaum jemand einen solchen Schritt vorstellen können. Heute ist es dagegen viel einfacher geworden – auswandern und dank Digitalisierung trotzdem noch "in Kontakt sein".

«Der klassische Lebensweg bröckelt»

«Selbst wenn man es sich leisten kann – 35 Jahre ist eine sehr lange Zeit auf dem Golfplatz.» Verglichen mit älteren Generationen leben wir heute ein viel längeres Leben. Was machen wir also damit?

Autonomie als höchstes Gut – gerade im Alter

Autonomie, eigene Kompetenz und soziale Einbindung sind für Menschen Grund-voraussetzungen für ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben. Dieser Wunsch gewinnt vor allem im Alter an Bedeutung.

Die wesentlichen Komponenten von Finanzkompetenz

Lebenskostenplaner

Was muss ein Mensch wissen, um finanziell kompetente Entscheidungen treffen zu können und wie stark ist die Finanzkompetenz in Europa ausgeprägt?

 

Die vierte Generation – eine neue alte Generation

Die Lebenserwartung steigt bei uns um etwa zweieinhalb Jahre pro Jahrzehnt an. 65+ hat heute nichts mehr gemein mit dem ursprünglichen „Lebensabend" - vielmehr ist diese Zeit zu einer neuen Möglichkeit des Erlebens geworden.

Silber ist Gold - die große Kaufkraft der jungen Alten

Die «Silver Economy» – der Markt für Waren und Dienstleistungen für Menschen ab 65 – steht in Europa vor einem Boom. Die höhere Lebenserwartung und speziellen Bedürfnisse älterer Konsumenten ändern vieles.

Was wir von unserem längeren Leben erwarten

Die Menschen haben klare Vorstellungen von ihrem Leben im Alter - der größte Wunsch ist die Selbstbestimmung. Wir werden immer älter und gewinnen mehr und mehr gesunde und aktive Jahre hinzu. Die wollen natürlich mit Leben gefüllt werden.

Unsere Bild-Motive zur neuen Kampagne

In einer ganz ungewöhnlichen, aufregenden und spannenden Woche haben wir gemeinsam mit Jung von Matt und dem Hamburger Fotografen Timmo Schreiber die ersten Bild-Motive für unsere Kampagne erschaffen.

Die Seite gefällt Ihnen? Teilen Sie diese mit Ihren Freunden!